Menu  

   

Malogoszcz Bericht Sound of music

Szczegóły

 

Malogoszcz Bericht Sound of music

         Am 7. Mai 2008 hatte ich das Vergnügen, das Musical „The sound of music“ in der Wiener Volksoper zu sehen. Ich war begeistert.

         Der Autor des Filmdrehbuches erzählt die Geschichte der jungen Novitin Maria, welche nach ihrem Aufenthalt im Orden probeweise als Kindererzieherin zur Familie des verwitweten Barons Trapp kommt. Trotz Schwierigkeiten lernt sie den jungen Hausbewohnern so gut singen, dass sie später sogar mit diesem Lied öffentlich auftreten können. Bald gewinnt Maria auch das Herz des bisher zurückgezogen lebenden Barons. Nach ihrer Hochzeit hat die Familie zunehmend Konflikte mit den Nationalsozialisten und ist gezwungen nach einem Konzertauftritt in die USA zu fliehen.   

          Am besten hat mir das perfekte schauspielerische Spiel an diesem Abend gefallen. Eine spezielle Auszeichnung verdient die sympathische jüngste Künstlerin Sarah Weidinger, welche spielte die jüngste Tochter des Barons.Positive Emotionen löste bei mir auch die Hauptrolle Maria aus, die von Johanna Arrouas gespielt wurde. Ihre wunderbare Stimme (mit breiter Stimmskala) und ihr herrliches schauspielerisches Spiel haben verursacht, dass sich mein Auge nicht von der Szene abwenden konnte. Aber nicht nur die Schauspieler, sondern die gesamte szenische Gestaltung haben mir sehr gefallen. Wunderbare Kostüme und das Bühnenbild haben diese Vorstellung einen noch höheren künstlerischen Stellenwert gegeben. Für die gelungene Inszenierung und Choreographie war lobenswerter Weise Renaud Doucet verantwortlich. Dank seiner Arbeit war diese Vorstellung noch sehenswerter. Wie es im Musical üblich ist, war der gesungene Text im Mittelpunkt. Wunderschön waren alle Lieder, aber für mich war jenes Lied, indem Maria die Kinder singen gelehrt hat, weil ich dieses Lied auch in polnischer Sprache kenne. Sehr gut empfand ich auch das „Jodel-Lied“ und „Edelweiß", in welchen sich die Schauspieler in ihrem wunderschönen musikalischen Können zeigten.  Zusammenfassend hat mich das Musical bezaubert und ich will öfter solche eine gute Vorstellung sehen. 

Gabriela Stańczyk, Patrycja Baranowska

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Dodaj komentarz


Kod antyspamowy
Odśwież

   
© Gimnazjum Publiczne w Małogoszczu